Playlist “Kopfhörer” vom 1. März 2015

Die Playlist für den “Kopfhörer” bei Radio Darmstadt (RadaR) am 1. März 2015.

Kopfhörer 2015-03-01 – 21-23 Uhr
# Title Artist Album Jahr
1 A Visit to a Sad Planet Leonard Nimoy Spaced Out 1968
2 Fresh DJ Sprinkles + Mark Fell Fresh Insights EP 1 [C.023] 2015
3 Feel Afrikan Sciences Circuitous [PAN54] 2014
4 Epikur David August Epikur EP [IV50III] 2014
5 Flowers in May Kassem Mosse & Simone White Three Versions [HJP075] 2015
6 Old Lies Nubian Mindz Forgotten Parts EP [DOCUMENT 006] 2015
7 8_26[test] SELA. Anniversary (classics) [FLAUR16] 2014
8 Mind Playing Tricks BADBADNOTGOOD & Ghostface Killah Sour Soul 2015
9 Ron O’Neal Wu-Tang Clan A Better Tomorrow 2014
10 Post Black Anyway THEESatisfaction EarthEE [SP1084] 2015
11 Azurescens Karmelloz Silicon Forest [CT010] 2015
12 Nay Karmelloz Silicon Forest [CT010] 2015
13 Cnidaria (feat. Karmelloz) C Plus Plus Cearà [Apothecary Compositions] 2015
14 Spite Butti You Know What You Deserve [LB030] 2015
15 Boss Mode Joker The Mainframe [KAP015] 2015
16 Mahogany Joker The Mainframe [KAP015] 2015
17 Casper (feat.Lunice) S-Type SV8 [LM024] 2015
18 La Petite Mort Romare Projections [ZENCD218] 2015
19 Onslow Road Killawatt Émigré [OSMUK041] 2015
20 Body II Body Egyptrixx Transfer of Energy [Feelings of Power] [HTRACD001] 2015
21 Mirror Etched on Shards of Amethyst Egyptrixx Transfer of Energy [Feelings of Power] [HTRACD001] 2015
22 Black Mamba Cut Hands Afro Noise I (Volume 4) [DPROMLP107] 2014

Playlist “Kopfhörer” vom 4. Januar 2015

Die Playlist für den “Kopfhörer” bei Radio Darmstadt (RadaR) am 4. Januar 2015.

Kopfhörer 2015-01-04 – 21-23 Uhr
# Title Artist Album Year
1 Roots Romare Roots [ZENDNLS410S] 2014
1 Make No War Theo Parrish American Intelligence [Sound Signature CD07] 2014
2 When the Going Is Smooth & Good William Onyeabor Anything You Sow [CD Box Set 2014] 2014
3 Pupilas Dilatadas Fumaça Preta Fumaça Preta 2014
4 You Liang Ge Jiang De Chuan The Caterpillars Pulsating Strings: A Collection of Psychedelic Asian Guitar Music [SM58] 2014
5 Fight on Your Time Ain’t Long Primitive Baptist Choir Of North Carolina When I Reach That Heavenly Shore: Unearthly Black Gospel 1926-1936 [TSQ5081] 2014
6 Boys Latin Panda Bear Panda Bear Meets the Grim Reaper 2015
7 night drive Joana Gama | Luis Fernandes Quest [SHH11CD] 2014
8 orumiyr [HSIK session] Glia ZR [self] 2014
9 Club God 18+ Trust [HTH026] 2014
10 Necklace Wu-Tang Clan A Better Tomorrow 2014
11 Remote And Isolated Mind Over MIDI Update [BS150] 2014
12 Drive Theo Parrish American Intelligence [Sound Signature CD07] 2014
13 Two in the Chamber Afrikan Sciences Circuitous [PAN54] 2014
14 Be Brave, Clench Fists Leon Vynehall Music For The Uninvited [3024024] 2014
15 Chappell Barnt His Name [HINF8676] 2014
16 A Vast and Decaying Appearance (ghost) A Vast and Decaying Appearance 2014
17 Sulu Sekou Call Super Suzi Ecto [HTH029D] 2014
18 Mr Noah Panda Bear Panda Bear Meets the Grim Reaper 2015
19 Meter Me by Sybil Gunnar Haslam Mirrors and Copulation [LIES-055] 2014
20 Rest Gidge Autumn Bells [ATM023] 2014
21 NO! Omaar NO! [NF007] 2014

“Ihr wisst schon worauf Ihr euch einlasst?!”

Inzwischen wird man also vor dem Eintreten in den Klub gefragt ob man wisse auf was da auf einen (musikalisch) zukommt. Einem kleinem, atmosphärischen Top-3 Klub Deutschlands, mit Fokus auf guter Musik und gutem Klang. Mag sein, dass dies auch ein freundliches abchecken ist, eine Begrüßung unter Gleichgesinnten, wahrscheinlich aber auch das Ergebnis von Diskussionen und späterem Lamentieren seitens der Leute die wohl vorher nicht Bescheid wussten.
So weit ist es also gekommen, mit dem “Bedien mich, Dienstleister!” Anspruch der abendlich ausgehenden “Kunden”, welche wohl immer mehr die Musikfreunde und Klubgänger und damit die ursprüngliche Klubkultur verdrängen.
Also: um es noch einmal deutlich zu machen. Dies ist kein Vorwurf an ungenannten Klub.
Und nebenbei sei erwähnt, dass ich Überraschungen schätze und es bei guten DJs mag nicht zu wissen was da jetzt denn kommen mag.

Worauf Ihr euch beim Kopfhörer einlasst dürfte der Mehrzahl wohl klar sein. Leute, die eine Radiosendung anhören (selten, oder?), sich dazu noch von vielleicht unbekannter Musik bespielen lassen (selten, oder?) und möglicherweise ungewöhnliche Zusammenstellungen mitgehen – solche Menschen wissen eigentlich worauf man sich einlässt.
Und wenn es nicht gefällt, kann man weiter switchen. Besser eine Meinung zum Ab- bzw. Umschalten haben als die Musik als puren Hintergrund zu missbrauchen. Da kann man dann auch ins Café gehen.
Diesmal, also für heute den 7. April, haben mich die schönen Alben von Uwe Schmidt und die Jungs von Autechre dazu gebracht entsprechend ähnlich frickelige und passende Tracks herauszusuchen. Aber auch meine Vorliebe für warme, harte Bässe wird wieder durchschlagen und es gibt sogar ein wenig Rock.
Aber an die Umschalter: bitte beim nächsten Mal dem Radio wieder eine Chance geben. In diesem Sinn wünsche ich euch viel Spaß mit der nächsten Sendung. Erster Sonntag, 21 bis 23 Uhr.

Donald Byrd (1932 — 2013)

Meine Eltern haben mich dankenswerterweise mit einer recht ordentlich bestückten Musiksammlung aufwachsen lassen. Das Entdecken ihrer Vinylplatten beinhaltete nicht nur so Klassiker wie Dave Brubeck oder Louis Armstrong, sondern auch eine Platte die mich vom Titel her neugierig machte. ‘Electric Byrd‘ war zu der Zeit alleine deswegen etwas Besonderes, weil der Benennung “Elektronische Musik” etwas Besonderes, fast schon noch Science Fiction mäßiges anhaftete; Kraftwerk oder die anderen frühen Kraut-Sachen kannte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.
Für die Jazzmusik von Donald Byrd war ich allerdings noch nicht bereit, quasi hörtechnisch “ungeübt”. So richtig entdecken konnte ich dieses Album erst als ich die Platten meines Vaters erbte und ein kleines Revival bekam das Interesse später noch einmal durch das grandiose Stück “Think Twice” der “Detroit Experience”.
Donald Byrd ist in dieser Woche nun im Alter von 80 Jahren gestorben. Unbekannterweise bedanke ich mich bei Ihm für die Klänge und Gefühle die er in mein Leben gebracht hat.
Das englischsprachige FACT Magazine hat eine kleine Liste an Musikbeispielen zusammengestellt und kommentiert.

BADBADNOTGOOD covern “Bugg’n” von TNGHT

Gestern das “Original” in der Radiosendung “Kopfhörer”, heute als Cover auf YouTube: die Band ‘BadBadNotGood‘ (welche ebenfalls schon in der Sendung gespielt und vorgestellt wurden) spielen den kommenden Classic – da lege ich mich jetzt einmal fest – “Bugg’n”. Schwierig, da das Original sehr von der guten Produktion lebt. Interessant, weil die Band aus dem ähnlichen Musikbereich kommt: