(Kein) Konzertrückblick – Christmas has come early

Ursprünglich geplant war es, einen Bericht über den Live-Act Gold Panda im Mounsonturm zu schreiben. Dieses Konzert hat allerdings nicht stattgefunden (ein Ausweichtermin steht bereits), wahrscheinlich der Tatsache geschuldet, dass Gold Panda zwei Tage zuvor beim Tauron Festival in Polen aktiv war.

Dieses Festival wurde von Boilerroom teilweise live übertragen und so konnten ich in den Genuss von Boxcutter kommen der dort zeitweilig live seinen Bass zu Computerklängen spielte.

Dieser Künstler steht für mich zum Einen für das Aufkommen von Dubstep im letzten Jahrzehnt. Begonnen hat er mit den typischen, bassbetonten harten Klängen wie z.B. beim Track ‘Brood’ (den ich auf Vinyl wenigstens noch als VIP Mix erhaschen konnte). Aber schon schnell zeigten sich andere Facetten, ergänzt von einem Album unter dem Namen ‘Barry Lynn‘, auf welchem er ältere Drum’n Bass affine Stücke veröffentlichte. Auch die folgenden Alben bieten ein feines Genremix, ergänzt um Beteiligungen auf Compilations wie die hervorragenden Hot Flush Werksschau ‘Back and 4th’. Er gehört in meinen Ohren zu den Personen welche die elektronische (Tanz-)Musik weiter voranbringt und mit vielseitigen Ideen füttert.

By-the-way “Vielseitigkeit”: ein Mix allererster Güte haben die Soundtüftler SND für das FACT-Magazin abgeliefert. Dies nimmt Musikinteressierte auf eine abwechslungsreiche und spannende Akustikreise elektronischer Klänge, Geräusche, Assoziationen. Klangexperimente und Musique concrète fordern die Hörenden, Persischer Folk ist mit eingebunden, um zwischenzeitlich zu dem minimalen Techno eines Robert Hood zu kommen (der in diesem Kontext verhältnismäßig entspannend wirkt), hin zu der (meiner) Entdeckung “6.4” des Gary Wilson. Ich habe das Mix auch nach mehrmaligen Hören noch nicht ganz be-griffen und dies werte ich als herausragendes Merkmal.

Es ist zu empfehlen den begleitenden Text und deren Links auf der FACT-Webseite anzusehen und nachzugehen. Ich kann zu 100% bestätigen was deren Redaktion abschließend als Bewertung abgibt: “For those of you interested in electronic music at its most radical and reduced, Christmas has come early“.